Die Stockholmer Schären

Typisch für die Schären ist, das sich die Landschaft in kurzen Abständen verändern kann. Bei einem Spaziergang oder einer Radtour sieht man karge Felsen im Wechsel mit Mischlaubwäldern und flachen Wiesen. Diese dienen oft als Weidelandschaft.

Ein Stück Erdgeschichte

Glatt geschliffenes Gestein
Glatt geschliffenes Gestein

Die Stockholmer Schären bestehen aus einem zwei Milliarden alten Felsboden. Die vielen Inseln wurden vom Meer geformt, vor allem aber während der letzten Eiszeit. Erst vor ca. zehntausend Jahren ging das Eis zurück. Zu Beginn der Wikingerzeit vor etwa tausend Jahren begannen sich die Konturen der heutigen Schären zu formen. Noch heute heben sich die Inseln aus dem Meer mit der beschaulichen Höhe von 30 - 40 cm pro Jahrhundert.

 

Es wird erwartet, das der Besucher die "Hausordnung" in den Schären respektiert. Der Appell, die Natur so zu verlassen wie man sie vorfindet, wird von der Schärenstiftung (Schwedisch: Skärgårdsstiftelsen) an die Gäste herangetragen.

Malerische Aussichten in Stockholms Schären sind leicht zu finden.
Malerische Aussichten in Stockholms Schären sind leicht zu finden.

Tipps für die Reise

Erleben Sie selbst die Stockholmer Schären. Hier sind unsere Vorschläge für einen gelungenen Urlaub in den Schären.

Die Schären von oben

In 10 min von Stockholm nach Sandhamn oder zu den anderen äüßeren Inseln? Kein Problem mit dem Helikopter. Atemberaubend schöne Aussichten von oben. Mehr Infos hier.

Jugendherberge Lotsen

Lotsen, Schwedens kleinste Jugendherberge. Anfragen an: schaerenteam@stockholm-schaeren.de

Lotsen
Lotsen