Tynningö

Quer über die Meeresbucht von Waxholm, südlich von Rindö liegt Tynningö, eine ungefähr 10 km lange Insel, auf der ca. 400 Menschen das ganze Jahr über leben. Den Sommer über wächst die Bevölkerung um mehr als das Doppelte. Im Laufe der Geschichte war die Insel im Besitz von Adeligen und wurde mehrmals als Belohnung für besondere Verdienste übertragen. Unter anderem wurde die Insel an die Bürger Stockholms gegeben zum Dank dafür, dass sie die Tore der Stadt öffneten, damit Engelbrecht die Dänen 1436 aus der Stadt vertreiben konnte.

Das heutige Tynningö ist geprägt von schöner Natur, fahrrad- und spazierfreundliche Wege und schönen Wanderpfaden. Auf der Insel gibt es Einkaufsmöglichkeiten, einen Pub mit Mittagsmenü, Werft, Kindertagesstätte und eine der schönsten Konferenzanlagen in den Schären,Ljungbergsgården.

Jedes Jahr, wird Ende November oder Anfang Dezember findet beim Lanthandel und Pub ein Weihnachtsmarkt veranstaltet. Mehrere Vereine führen im Sommer das Midsommarfest auf der Insel durch. Parkmöglichkeiten auf der Insel sind Mangelware. Nur 5 min von der Autofähre entfernt auf der nach Värmdö gelegenen Seite könnt Ihr Golf spielen im Nacka Golfclub.

Tynningö Klack (Schw.: Schuhabsatz) ist der höchste Punkt der Insel mit phantastischer Aussicht über die Schären.

 

Anreise

Es fahren Boote der Waxholmsbolaget von Vaxholm, Fahrzeit 10 min, oder von Stockholmer Strömkajen, dann dauert die Fahrt ca. 1 h.

Du kannst auch den Bus 670 nehmen, der von der Technischen Hochschule zum Hafen nach Waxholm fährt. Auf Tynningö fährt der Bus 678.

von Norra Lagnö auf Värmdö, mit dem Bus von Stockholm/ Slussen zu erreichen, fährt die PKW-Fähre nach Östra Tynningö.

Unterkunft

Ljungbergsgården, ingesamt 40 Betten. Buchbar nur für Tagungen oder Konferenzen.

 

Natur

Abwechslungsreich mit Laub- und Nadelwald. Mitten auf der Insel liegt ein 1,5 km langer Binnensee und im Osten ist der höchste Berg, Tynningö Klack, 30 m über Meereshöhe.

Geschichte

Der Name Tynningö ist seit der Wikingerzeit bekannt. Im 16. Jh. unter Eric XIV war hier ein königlicher Hof und im 17. Jh. baute Königin Kristina hier ein Jagdtschloss. Ende des 17. Jh. und im 18. Jh. war die Insel im wechselnden Besitz unter den Adeligen und 1660 wurde die Insel ein Gut. Im 19. Jh. wurde die Insel in kleinere Bauernhöfe aufgeteilt, was im 20. Jh seine Fortsetzung fand, als die Sommergäste auf die Insel kamen.

Mehr Informationen:

Touristinformation: 0046/ (08) 54139361

www.tynningo.org

Tipps für die Reise

Erleben Sie selbst die Stockholmer Schären. Hier sind unsere Vorschläge für einen gelungenen Urlaub in den Schären.

Die Schären von oben

In 10 min von Stockholm nach Sandhamn oder zu den anderen äüßeren Inseln? Kein Problem mit dem Helikopter. Atemberaubend schöne Aussichten von oben. Mehr Infos hier.

Jugendherberge Lotsen

Lotsen, Schwedens kleinste Jugendherberge. Anfragen an: schaerenteam@stockholm-schaeren.de

Lotsen
Lotsen